Hygienekonzept

GÜLTIG AB 01.06.2021

Grundsätzliches
Im Rahmen der Krise um die Verbreitung des Corona-Virus und der daraus resultierenden, möglichen Covid19-Erkrankungen haben sich die Anforderungen an die Hygienebedingungen verändert, um den Betrieb der Bildungsstätte HAUS MARIA RAST wieder aufnehmen und fortführen zu können. Die folgenden Vorgaben für Mitarbeitende und Gäste sollen dabei helfen, auch weiterhin einen verantwortungs-vollen und sicheren Seminarbetrieb zu gewährleisten.

Das vorliegende Konzept wird gemäß der weiteren Entwicklung der Pandemie und den daraus resultierenden gesetzlichen Vorgaben in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Das Virus
Das neuartige Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion sowie die Verbreitung durch Aerosole in Innenräumen. Eine Infektion kann direkt über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund-oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden.

Inhalt
§ 1 Reinigung und Hygiene 

§ 2 Information von Gästen und Mitarbeitern und Besuchern
von Haus Maria Rast
§ 2.1. Information auf der Homepage
§ 2.2. Informationen für Teilnehmende von hauseigenen und
          Gastveranstaltungen sowie für Übernachtungsgäste
§ 2.3. Information für Leitungen von Gasttagungen
§ 2.4. Hinweise vor dem Betreten von Haus Maria Rast
§ 2.5. Hinweisschilder und Markierungen im Gebäude

§ 3 Personenbezogene Schutzmaßnahmen
§ 3.1. Testpflicht
§ 3.2. Handygiene
§ 3.3. Husten- & Niesregeln
§ 3.4. Sicherheitsabstand
§ 3.5. Mund-Nase-Bedeckungen
§ 3.6. Lüftung

§ 4. Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten
§ 4.1. Referierende, Teilnehmende, Hausgäste
§ 4.2. Betriebsfremde Personen

§ 5. Nutzung von Verkehrswegen
§ 5.1. Empfang,Ein-und Ausgang
§ 5.2. Öffentliche Bereiche
§ 5.3. Wegführungen
§ 5.4. Aufzug

§ 6. Nutzung der öffentlichen Toiletten

§ 7. Auftreten von Verdachtsfällen
§ 7.1. Teilnehmende bzw. Hausgäste
§7.2. Mitarbeitende        

§ 8. Tagungsräume
§ 8.1. Bestuhlung der Tagungsräume
§ 8.2. Reinigung der Tagungsräume

§ 9. Gästezimmer

§ 10. Gastronomie
§ 10.1. Küche
§ 10.2. Speisesaal
§ 10.3. Essenszeiten

§ 11. Schlussbemerkung


§1 Reinigung und Hygiene
Das allgemeine Hygienekonzept von Haus Maria Rast geht davon aus, dass der Gesundheitsschutz sowohl der Gäste als auch der Beschäftigten höchste Priorität hat und jederzeit den gesetzlichen Anforderungen genügt. Dazu gehört unter anderem die Reinigung der Gästezimmer inklusive der Bäder bei Belegungswechsel, die Reinigung der Seminarräume, sowie regelmäßige Reinigung und Desinfektion der öffentlichen Verkehrsflächen und Toiletten mit zertifizierten Reinigungsmitteln. Nicht regelmäßig genutzte Räume und Anlagen werden nach jeder Nutzung fachgerecht gereinigt. Im Gebäude sind an zentralen Stellen Desinfektionsmittelspender installiert.

Das Hygienekonzept von Küche und Speisesaal basiert auf den Regelungen des HACCP und den entsprechenden Vorschriften, die anzuwenden und zu überprüfen die verantwortlichen Beschäftigten angehalten sind.

Auf gewünschte oder notwendige Verhaltensweisen und Verhaltensänderungen der Gäste ist durch entsprechende schriftliche Hinweise wie Infopapiere und Aushänge hinzuweisen. Den Beschäftigten ist ein Exemplar dieses Hygienekonzepts auszuhändigen und zusätzlich an den Infobrettern auszuhängen. Sie müssen jederzeit auskunftsfähig gegenüber den Gästen und Besuchern sein.

§ 2 Information von Gästen und Mitarbeitern und Besuchern
von Haus Maria Rast
§ 2.1. Information auf der Homepage
Das tagesaktuell angepasste Hygienekonzept von Haus Maria Rast ist stets auf der Homepage www.haus-maria-rast.de zur Ansicht und zum Download verfügbar.
§ 2.2. Informationen für Teilnehmende von hauseigenen und
Gastveranstaltungen sowie      für Übernachtungsgäste
Alle Gäste des Bildungs-, Tagungs-, und Gästehauses erhalten die Corona-Gästeinformation mit den aktuell gültigen Infektionsschutzregeln bei der Buchung .Sie werden, wie auch alle anderen Gäste und Besucher, auf das tagesaktuell auf der Homepage einsehbare und downloadbare Hygienekonzept und die dann bei Anreise gültige Corona-Gästeinformation hingewiesen. Diese beiden Informationen werden zusätzlich am schwarzen Brett tagesaktuell zur freien Ansicht ausgehängt. Auf Verlangen ist den Gästen dieses vollständige Hygienekonzept sowie die aktuelle Corona-Gästeinformation zur Kenntnis durch die Mitarbeitenden des Empfangs auszuhändigen.
§ 2.3. Information für Leitungen von Gasttagungen
Die Gasttagungsleitungen erhalten sowohl das aktuell gültige Hygienekonzept, wie auch die Corona-Referierendeninformation und die Corona-Gästeinformation, bei der Buchung mit dem Hinweis in den Tagen kurz vor Veranstaltungsbeginn die dann gültigen Regeln auf der Homepage abzufragen.
§ 2.4. Hinweise vor dem Betreten von Haus Maria Rast
Bei den geringsten Krankheitsanzeichen (Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Halskratzen, o.ä.) bitten wir der Veranstaltung in Haus Maria Rast fernzubleiben und Kontakt mit den örtlichen Gesundheitsversorgern oder der bundesweiten Servicenummer 116 117 aufzunehmen.
§ 2.5. Hinweisschilder und Markierungen im Gebäude
Am Eingang und im Gebäude finden Sie tagesaktuelle Hinweis-und Laufrichtungsbeschilderungen, die den zu diesem Zeitpunkt erforderlichen Ansprüchen der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW(Corona SV NRW), sowie eventuellen städtischen Verordnungen folgen. Diese Hinweise sind verbindlich zu beachten. Die Mitarbeitenden sind angewiesen, bei fortgesetzter Missachtung dieser Vorgaben, die betreffenden Personen des Hauses und es Geländes unter Gebrauch des Hausrechts zu verweisen.

§ 3 Personenbezogene Schutzmaßnahmen
§ 3.1. Testpflicht
Zu der gebuchten Veranstaltung ist eine Bescheinigung über einen absolvierten Schnell-bzw. Bürgertest, die nicht älter ist als 48 Stunden, als Nachweis über die Nicht-Infektiosität mitzubringen. Diese muss von einem offiziellen Anbieter / dem Arbeitgeber stammen und beim Empfang / dem Einlass zur Veranstaltung vorgelegt werden. Achtung: Ohne einen aktuellen Testnachweis ist die Teilnahme an Veranstaltungen in Haus Maria Rast und zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.
§ 3.2. Handygiene
Beim Betreten von Haus Maria Rast sind die Hände fachgerecht zu desinfizieren. Ein direkter körperlicher Kontakt zu anderen Gästen und zu den Beschäftigten ist strikt untersagt (zum Beispiel Händeschütteln usw.).
§ 3.3. Husten-& Niesregeln
Beim Husten oder Niesen ist größtmöglicher Abstand zu halten. Es ist in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch zu niesen, das danach entsorgt werden muss.
§ 3.4. Sicherheitsabstand
Es ist im gesamten Gebäude darauf zu achten, dass jederzeit die erforderlichen Hygieneabstände von 1,50 m eingehalten werden. Um dies zu gewährleisten, werden Leitsysteme für die Personenströme mit entsprechenden Abstandsmarkierungen an den erforderlichen Stellen installiert.
§ 3.5. Mund-Nase-Bedeckungen
Im gesamten Gebäude und bei unterschreiten des Mindestabstandes auf den Außengelände gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP-2 genormten oder einer OP-Maske. Alle Gäste sind angewiesen, im gesamten Haus einen entsprechenden Mund-Nase-Schutz -auch während der gesamten Dauer der Veranstaltung zu tragen.
§ 3.6. Lüftung
In geschlossenen Räumen sind alle 20 Minuten alle Fenster zu öffnen und 5-10 Minuten durchzulüften, um eine Aerosolansammlung im Raum zu vermeiden.

§ 4. Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten
§ 4.1. Referierende, Teilnehmende, Hausgäste
Um die Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten zu sichern, werden die Anmeldedaten der Teilnehmenden auf Anfrage dem Gesundheitsamt Euskirchen ausgehändigt. Bei den einzelnen Veranstaltungen sind zusätzliche Unterschriftenlisten oder zusätzliche Sitzpläne gemäß Corona SV NRW erforderlich. In den betreffenden Veranstaltungen werden die Referierenden vom Empfang über Vorgaben und Umsetzung informiert.

§ 4.2. Betriebsfremde Personen
Alle Personen die keine Veranstaltung besuchen oder im Haus untergebracht sind, müssen bei Betreten des Hauses am Empfang ihre Kontaktdaten und ihre voraussichtliche Aufenthaltsdauer auf einem Formblatt hinterlegen.

§ 5. Nutzung von Verkehrswegen
§ 5.1. Empfang, Ein-und Ausgang
Die Verkehrsflächen sind von überflüssigen Gegenständen zu befreien und regelmäßig zu reinigen. Die Gäste sind im Vorfeld einer Seminarveranstaltung darauf hinzuweisen, einen geeigneten Mund-Naseschutz mitzubringen. Beim Check-In/Check-Out ist der Anmeldebereich mit transparenten Schutzwänden versehen. Erforderliches Schreibgerät wird in zwei Schalen bereitgestellt: 1. Schale: frisches, desinfiziertes Schreibgerät. 2. Schale: benutzte Schreibgeräte. Diese sind nach Nutzung zu desinfizieren und in die 1. Schale zu legen. Die Beschäftigten an diesem Arbeitsplatz tragen beim Kundenkontakt zusätzlich einen Mund-Naseschutz, der regelmäßig zu wechseln ist. Geräte, Medien und sonstige Gegenstände sollen nur in desinfiziertem Zustand auszugeben und sofort nach Rückgabe desinfiziert werden.
§ 5.2. Öffentliche Bereiche
Türklinken, Licht-und weitere Bedienschalter sind dreimal täglich zu desinfizieren. Dies gilt ebenso für die Kontrolle und das Auffüllen der Desinfektionsspender. Rauchen ist nach wie vor nur außerhalb des Gebäudes gestattet. Beim Aschenbecher im Freigelände ist ein Mindestabstand von 2,00 m einzuhalten, um eine Gruppenbildung zu vermeiden.
§ 5.3. Wegführungen
Es ist im gesamten Gebäude darauf zu achten, dass jederzeit die erforderlichen Hygieneabstände von 1,50 m eingehalten werden. Um dies zu gewährleisten, werden Leitsysteme für die Personenströme mit entsprechenden Abstandsmarkierungen an den erforderlichen Stellen installiert.
§ 5.4. Aufzug
Der Aufzug für den Personentransport ist von Gästen mit körperlichen Einschränkungen und maximal einer Begleitperson (falls erforderlich) nutzbar. Im Aufzug besteht Maskenpflicht.

§ 6. Nutzung der öffentlichen Toiletten
In allen öffentlich zugänglichen Sanitäranlagen sind Seifenspender und Papier-Einmalhandtücher verfügbar. Hinweise auf sachgerechte Händehygiene sind bei den Waschbecken angebracht. Die öffentlichen Toilettenanlagen dürfen nur nacheinander von jeweils einer Person betreten/genutzt werden. Übernachtungsgäste werden gebeten, vorwiegend die Toiletten der eigenen Zimmer zu benutzen. 

§ 7. Auftreten von Verdachtsfällen
§ 7.1. Teilnehmende bzw. Hausgäste
Bei den geringsten Krankheitsanzeichen (Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Halskratzen, o.ä.) am Tag der Veranstaltung oder kurz zuvor, ist Haus Maria Rast bzw. der Gastveranstalter telefonisch zu informieren und der Veranstaltung fern zu bleiben. Sollten sich während einer laufenden Veranstaltung Krankheitsanzeichen einstellen, bitten wir nicht zu zögern und die Teilnahme an der Veranstaltung sofort zu beenden. Der Empfang ist zu informieren und dort das Meldeblatt vollständig auszufüllen.
§ 7.2. Mitarbeitende
Bei den geringsten Krankheitsanzeichen (Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Halskratzen, o.ä.) vor Arbeitsantritt ist der Arbeitgeber zu informieren. Das weitere Vorgehen wird in enger (telefonischer) Absprache festgelegt. Bei Krankheitsanzeichen während der Arbeitszeit ist diese sofort zu beenden und es sind umgehend die Dienstvorgesetzten zu informieren. Das weitere Vorgehen wird mit dem Gesundheitsamt und dem/der behandelnden Arzt/Ärztin abgestimmt.

§ 8. Tagungsräume
§ 8.1. Bestuhlung der Tagungsräume
Art, Umfang und Verteilung der Bestuhlung orientieren sich stets an den tagesaktuellen Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (CoronaSV NRW) und werden von Haus Maria Rast für die jeweilige Veranstaltung entsprechend ihrer Teilnehmendenzahl vorgegeben. Die Größe der Seminarräume bestimmt dabei die maximale Anzahl von Personen, die sich in diesem Raum aufhalten darf. Die zulässige Personenzahl und Sitzanordnung zur Wahrung des Mindestabstandes wird von Haus Maria Rast ermittelt und ist für die Veranstaltung verbindlich. Es gelten feste Sitzplätze für die gesamte Dauer der Veranstaltung.
§ 8.2. Reinigung der Tagungsräume
Vor und nach jeder Veranstaltung werden die Tagungsräume und alle verwendete Technik (Beamer, Notebook, etc.) ausgiebig und gemäß den aktuellen hauswirtschaft-lichen Hygienevorgaben gelüftet, gereinigt und abschließend desinfiziert.

§ 9. Gästezimmer
Die Gästezimmer sind unabhängig von der Bettenzahl grundsätzlich nur als Einzelzimmer zu belegen. Die Belegung der Mehrbettzimmer mit mehreren Personen ist nur insofern gestattet, als diese Personen auch sonst in häuslicher Gemeinschaft leben. Die Gästezimmer werden bei jedem Belegungswechsel fachgerecht gereinigt und sorgsam desinfiziert. Die Zimmereinigung erfolgt bei kürzeren Aufenthalten (2-3 Tage) grundsätzlich nur nach der Abreise. Nicht notwendige Textilien und Gegenstände sind aus den Gästezimmern zu entfernen. Gebrauchte Textilien sind mit jedem Gastwechsel zu wechseln und werden bei mindestens 60 Grad Celsius gewaschen.

§ 10. Gastronomie
§ 10.1. Küche
Die für die Küche/den Speisesaal geltenden grundlegenden Richtlinien sind im „Hygienemerkblatt Küche“ festgehalten und geschult. Im Gastronomiebereich gilt -wie im gesamten übrigen Haus -die Pflicht zum Tragen des Mund-Naseschutzes, außer am Platz. Das Speiseangebot erfolgt je nach Anforderung der tagesaktuellen CoronaSV NRW entweder in Buffetform mit Maskenpflicht und Handdesinfektion oder als Einzelessensausgabe. Bei Fragen stehen während der Mahlzeiten AnsprechpartnerInnen des Serviceteams bereit.
§ 10.2. Speisesaal
Vor dem Betreten des Speisesaales sind die Hände zu desinfizieren. Art, Umfang und Verteilung der Bestuhlung orientieren sich stets an den tagesaktuellen Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (CoronaSV NRW) und werden von Haus Maria Rast für die jeweilige Gruppeentsprechend ihrer Teilnehmendenzahl vorgegeben.
§ 10.3. Essenszeiten
Sind mehrere Gruppen parallel im Haus, erfolgt die Essensausgabe zu unterschiedlichen Zeiten. Die Verantwortlichen bzw. Referierenden werden bei der Begrüßung im Haus tagesaktuell informiert.

§ 11. Schlussbemerkung
Diesem Hygienekonzept liegen die Anforderungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (CoronaSV NRW) in ihrer aktuellen Fassung zu Grunde. Es wird mit Veröffentlichung neuer Corona-Schutzverordnungen stets aktualisiert.

Irrtümer vorbehalten
Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und Ihr Verständnis!

Ihr Team von Haus Maria Rast
Euskirchen, 01. Juni 2021